Berufsbegleitende Fort- & Weiterbildung

Bewerbung

InteressentInnen für den weiterbildenden Master „Responsible Leadership and Business Governance“ müssen sich bis zum 15.07. über das Bewerberportal (Löwenportal) der MLU bewerben. Die Antragstellung im Bewerberportal ist für das Wintersemester ab Anfang Mai möglich. Die Einschreibung erfolgt zum Wintersemester bis 30.​09. des Jahres. Die Bewerbungsunterlagen sind schriftlich bis zum 15. Juli (keine Ausschlussfrist) bei der Geschäftsstelle der Fort- und Weiterbildungsplattform der Juristischen und Wirtschaftswissenschaftlichen Fakultät einzureichen:

Martin-​Luther-​Universität Halle-​Wittenberg
Fort- und Weiterbildungsplattform (FuW)
Große Steinstraße 73
06108 Halle (Saale)

Im Folgenden finden Sie wichtige Informationen zum Ablauf der Bewerbung und welche Unterlagen einzureichen sind:

1 - Antrag

Antrag für die Eignungsfeststellungprüfung bis zum 01.​06. eines Kalenderjahres. Mit dem Antrag einzureichende Unterlagen:

  • eine schriftliche Darstellung im Umfang von max. zwei DIN-​A 4 Seiten, in der die persönlichen sowie fachspezifischen Gründe für die Bewerbung zum Masterstudiengang aufgeführt sind und in der die Wahl des angestrebten Studiengangs begründet wird (Motivationsschreiben)
  • sämtliche Zeugnisse und Dokumente über bisherige berufliche Erfahrungen, die die Befähigung zum Masterstudiengang betreffen. Hierzu zählen auch Nachweise über berufliche Ausbildungen, frühere Studien, Praktika, besondere Befähigungen, Auslandsaufenthalte, absolvierte Fort- und Weiterbildungsmaßnahmen, sowie Nachweise über die ausgeübte Berufstätigkeit bzw. berufspraktische Erfahrung

2 - Einladung zum Eignungsgespräch

Gegenstand ist die Feststellung vorhandener sozial-kommunikativer, sachlich-methodischer sowie personaler Kompetenzen beim Bewerber. Dieses Gespräch dauert 15 bis max. 30 Minuten. Es können 50 Punkte erreicht werden, zum Bestehen der Eignungsprüfung bedarf es mind. 20 Punkte. Mit Bestehen der Prüfung wird den BewerberInnen ein Feststellungsbescheid ausgehändigt. Mit diesem ist die Bewerbung zum Masterstudium für zwei Kalenderjahre möglich.

3 - Antragstellung auf Zulassung zum Studium über das Löwenportal bis 15.​07.

1 - Anträge

Antrag auf Eignungsfeststellung  sowie Antrag auf Anrechnung außerhochschulisch erworbener Qualifikationen und Kompetenzen bis zum 01. Juni eines Kalenderjahres. Mit den Anträgen einzureichende Unterlagen

  • eine schriftliche Darstellung im Umfang von max. zwei DIN-​A 4 Seiten, in der die persönlichen sowie fachspezifischen Gründe für die Bewerbung zum Masterstudiengang aufgeführt sind und in der die Wahl des angestrebten Studiengangs begründet wird (Motivationsschreiben)
  • sämtliche Zeugnisse und Dokumente über bisherige berufliche Erfahrungen, die die Befähigung zum Masterstudiengang betreffen. Hierzu zählen auch Nachweise über berufliche Ausbildungen, frühere Studien, Praktika, besondere Befähigungen, Auslandsaufenthalte, absolvierte Fort- und Weiterbildungsmaßnahmen, sowie Nachweise über die ausgeübte Berufstätigkeit bzw. berufspraktische Erfahrung
  • Nachweis von mindestens einem Jahr Berufserfahrung in gegenstandsrelevanten Bereichen des weiterbildenden Masterstudiengang
  • authentische Belege von Tätigkeiten oder Arbeitsergebnissen, die den Besitz von Kenntnissen und Fähigkeiten nachweisen, welche für die Aufnahme und für die Bewerbung zum Masterstudiengang „Responsible Leadership und Business Governance“ anrechenbar sind

  • Erläuterungen der Tätigkeits- und Ergebnisnachweise

2 - Prüfung Ihrer Unterlagen

Prüfung Ihrer Unterlagen auf Anrechenbarkeit. Die Anrechnung erfolgt pro Modul gemäß dem kompetenzorientierten Zusatz-Curriculum. Für jedes Modul muss ein eigener Portfolionachweis eingereicht werden. Weiterführende Informationen finden sie in der Ordnung zur Anrechnung außerhochschulisch erworbener Qualifikationen und Kompetenzen für den Weiterbildungsmaster "Responsible Leadership und Business Governance".

3 - Entscheidung über Anrechnung

Entscheidung der Anrechnungskommission über die Anrechenbarkeit nachgewiesener Berufserfahrung.

4 - Einladung zum Eignungsgespräch

Gegenstand ist die Feststellung vorhandener sozial-kommunikativer, sachlich-methodischer sowie personaler Kompetenzen beim Bewerber. Dieses Gespräch dauert 15 bis max. 30 Minuten. Es können 50 Punkte erreicht werden, zum Bestehen der Eignungsprüfung bedarf es mind. 20 Punkte. Mit Bestehen der Prüfung wird den BewerberInnen ein Feststellungsbescheid ausgehändigt. Mit diesem ist die Bewerbung zum Masterstudium für zwei Kalenderjahre möglich.

5 - Antragstellung auf Zulassung zum Studium über das Löwenportal bis 15.​07.

Unsere Ansprechpartner beraten Sie gern!

Dipl.-Kfm. Christian Geißler
Telefon: 0345 55-23340
E-Mail: rub@wiwi.uni-halle.de

  • Tätigkeiten oder Arbeitsergebnisse, die zur Aufnahme des Studiums befähigen. Hierzu zählen berufliche Ausbildungen, Berufstätigkeiten, frühere Studien, Praktika, Auslandsaufenthalte oder anderweitige Leistungen, die die relevanten Themenbereich des Masterstudiengangs betreffen
  • mindestens 5 Jahre Berufserfahrung in diesen relevanten Themenbereichen des Masterstudiengangs
  • wissenschaftliche Grundbefähigung durch eine bestandene selbstständig verfasste schriftliche Arbeit (Umfang einer Bachelorarbeit mit mindestens 10 Leistungspunkten)
Bei Erfüllen aller Voraussetzungen folgen Sie bitte dem Vorgehen unter dem Punkt "Sie haben einen Hochschulabschluss mit weniger als 240 Leistungspunkten".

Unsere Ansprechpartner beraten Sie gern!

Dipl.-Kfm. Christian Geißler
Telefon: 0345 55-23340
E-Mail: rub@wiwi.uni-halle.de